Tierschutz |TRAINING

Da ich selbst einen Großteil meines Rudels aus dem Tierschutz adoptiert - oder auch als "Secondhand-Hund" oder sog. "Überbleibsel - den keiner mehr wollte" übernommen habe,  weiß ich ein Lied davon zu singen, wie mühevoll es sein kann, seinen Hund zu verstehen, ihn zu durchschauen,  sich mit ihm "auf einen Deal einzulassen" und ihn aber auch mal so anzunehmen wie er eben ist. Hier ist einfach nochmal ein Zacken mehr an Geduld und Verständnis gefragt.

 

Danke all jenen, die ein Tier aus dem Tierschutz in die Familie aufgenommen haben, oder auch daran denken, eines zu adoptieren.

 

Bei vielen Tieren - ich spreche nun konkrekt von Hunden ist es der fall, dass diese oft starke Engpässe auch aufgrund ihrer Vorgeschichte mitbringen.   sogar  erfahrenen Hundehaltern fehlen dann konkrete Ideen, wie man das Problem des Hundes in den Griff bekommen könnte.

 

Egal ob Verhaltensauffälligkeiten oder auch körperliche Behinderungen. Der Mensch muss erst einmal lernen, sich umzustellen, ja sich auf die Behinderung oder Engpässe des Tieres einzustellen.

 

Ein "Secondhand-Hund" benötigt in den meisten Fällen ein ganz anderes Training als eine Benimm-Schule. Erziehungstraining und Beschäftigungsvariationen können hier im ersten Moment deutlich  an zweiter Stelle gerückt sein.

 

Der Fokus dieser Hunde wird hier viel mehr auf Vertrauensaufbau, Angstabbau, Verarbeiten von Traumata .... gerichtet sein.

Für seinen Menschen kann dies eine große Herausforderung bedeuten, mit dem übererregtem Verhalten des Hundes richtig umzugehen. Hier ist er vor allem in Geduld gefordert, seine menschlichen Erwartungshaltungen an den Hund anzupassen und das Erlernen Step by Step in ganz kleinen Schritten zu akzeptieren und dabei die Fortschritte seines Lieblings zu erkennen und sich daran erfreuen. Je mehr über die Herkunft des Hundes Auskunft gegeben werden kann und die Vorgeschichte bekannt ist, umso leichter lässt sich ein Ansatz finden.

 

Hundeeltern, welche soeben ein Wauzi aus dem Tierschutz adoptiert haben erhalten einen Tierschutzpreis beim Einzelcoaching, damit wir gemeinsam einen verdienten Wohlfühlzustand ihres Hundes herbeiführen können.

Bitte sprechen Sie mich an!